Kita 'Windmühlenkids' Neuhardenberg

Kita Neuhardenberg

Kitaleiterin - Frau Brunhilde Simke

Mühlenweg 4
15320 Neuhardenberg

Telefon (033476) 301

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.kitas-neuhardenberg.de

Wir über uns

Die Kita Neuhardenberg befindet sich am Rande des Oderbruches und dem Naturpark Märkische Schweiz.

Die nähere Umgebung ist geprägt von einem Schloss, einem Park, der Schinkelkirche, Kiefernwäldern, Wiesen und Feldern. In unmittelbarer Nähe befindet sich auch die Grundschule des Ortes. Unsere Kinder werden von 12 gut ausgebildeten und erfahrenen Erzieherinnen betreut. Es gibt eine Sozialpädagogin, Sprachfördererzieherin,im Team.

In unserer Kita werden Kinder im Alter von 0-10 Jahren aufgenommen. Zurzeit sind das ca. 120 Kinder. Die Kinder leben in altershomogenen Gruppen und Gruppen mit kleiner Altersmischung.

Die Kita ist von 6.00-17.00 Uhr geöffnet, der Träger ist das Amt Neuhardenberg.

Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist das Kita-Gesetz des Landes Brandenburg mit den Grundsätzen der elementaren Bildung.

Unsere Welt macht neugierig, Kinder erforschen alles. Sie gehen den Dingen auf den Grund.

Bildungsprozesse von Kindern zu unterstützen, setzt unserer Meinung nach da an, wo Kinder Fragen stellen und Erwachsene finden, die sich mit ihnen auf den Weg machen, um Antworten zu finden.

Für uns heißt das, den Kindern Zeit zu geben und durch eine anregende Raumgestaltung die Eigeninitiative der Kinder zu fördern.

Eine verlässliche Bindung zwischen Kind und Erzieherin sind hierfür eine wichtige Voraussetzung. In unserer Kita erfolgt eine individuelle und bedürfnisorientierte Eingewöhnung der Kinder gemeinsam mit den Eltern oder einer anderen Bezugsperson des Kindes.

Es gibt verschiedene zusätzliche Räume, wie zwei Werkstätten, das Bällebad, die Bewegungsräume und den Früh- und Spätdienstraum.

Die Kinder können mit Unterstützung, aber auch ungestört, in einer entspannten Atmosphäre spielen und lernen. Auf dem großzügig angelegten Außengelände gibt es einen „Garten der Sinne". Er ist ein Spiel- und Experimentierfeld für die Kinder. Die Kräuterschnecke, die Taststraße und der Wellenweg schulen die Sinne der Kinder. An den Beeten lernen sie die Achtung und Pflege der Natur.

Natürlich wird bei uns im Garten auch kräftig getobt, geklettert, gebuddelt und gematscht.

Als zusätzliches Angebot bieten wir den Kindern aller Altersgruppen Bewegungsstunden nach Elfriede Hengstenberg.

Elternmitwirkung ist/sind bei uns erwünscht.

Über jedes Lob freuen wir uns, aber finden wir es schade um jede Kritik, die uns nicht erreicht!

 

 

 

[Winter austreiben am 25.03.2011]


Aktuelle Meldungen

Winter ade- Die Windmühlenkids treiben den Winter aus

(12.04.2017)

Es ist schon Tradition in unserer Kita, dass am letzten Wochenende im März der Winter verabschiedet wird.

 

Nach und nach füllte sich an diesem Abend das Kitagelände mit Gästen.

Aber auch einige Schulkinder, die unseren Hort schon lange nicht mehr besuchen, fanden in diesem Jahr wieder den Weg zu uns.

Nun war es an der Zeit, dass Fest offiziell zu eröffnen.

Unsere stellvertretende Leiterin, Anne Schneider, begrüßte die Gäste und wünschte allen Anwesenden einen harmonischen Abend.

Auch unser Bürgermeister, Detlef Korbanek, fand ein paar Worte und wünschte allen ein schönes Fest. Als Überraschung überreichte er für die Kinder zwei große Tüten mit Naschereien.

Jetzt war es an der Zeit, den Winter zu vertreiben, der sich hinter Bäume und Sträucher versteckt hatte. Mit Besen und lautem Getöse rannten die Kinder los. Zwei weiße Gestalten, in Form des Winters, rannten jetzt über den Hof. Kreischend sausten die Kinder hinterher. Schnell erkannten alle die Wintergestalten. Versteckten sich doch unter der Verkleidung Nadine Schulz vom Kitaausschuß und unsere Kollegin Jessica Matschulat.

Nach dieser aufregenden Jagd, versammelten sich alle um die Feuerschalen, um die Besen zu verbrennen und den Winter zu verabschieden.

Jetzt kann endlich der Frühling in unserer Kita einziehen.

Das war eine gemütliche Atmosphäre. Lichter hingen in den Bäumen, Feuerschalen standen zum Wärmen bereit. Schnell fanden sich einige Eltern ein, um mit ihren Kindern am Feuer den leckeren Knüppelkuchenteig fertig zu backen.

Für hungrige Bäuche gab es dann auch noch Bratwurst mit Toast und Schmalzstullen.

Aber auch Kinderpunsch, Kaffee und Glühwein wurden angeboten.

Im Gemeinschaftsraum der Kita wartete eine Attraktion auf kleine und große Gäste. Der Clown“ Nanü“ fand den Weg zu uns.

Unsere Leiterin Brunhilde Simke begrüßte den Clown und sollte ihm gleich assistieren. Ganz schnell fanden sich dann auch ein paar freiwillige Kinder, die an seinen Kunststücken mitwirkten. Selbst die großen Schulkinder hatten ganz viel Spaß und viele Eltern gesellten sich nach und nach auch mit dazu.

Leider ging auch diese Show viel zu schnell vorbei und der Clown verabschiedete sich.

Langsam neigte sich dieser Abend dem Ende zu und nach und nach verabschiedeten sich die Gäste.

 

 

 

Ein herzliches Dankeschön an die Grillmeister

Margret Werkmeister und Brigitte Dittrich,

Nadine Schulz als Winter und an alle fleißigen Helfer,

die uns wieder so tatkräftig unterstützten.

 

 

im Namen aller Kitaerzieherinnen

der Kita “Windmühlenkids“ Neuhardenberg

Simone Bardtholdt

Foto zu Meldung: Winter ade-  Die Windmühlenkids treiben den Winter aus

Helau und Alaaf- Die Windmühlenkids feiern Fasching

(22.03.2017)

Was ist denn heute nur im Kindergarten los?

Und wo sind denn nur die ganzen Kinder geblieben?

Denn anstatt der Kinder, die den Kindergarten sonst besuchen, sieht man heute Piraten, Feen, Clowns, Hexen, sogar Mäuse und andere Figuren.

Auch Märchenfiguren haben sich in unsere Kita verirrt, denn Anna und Elsa aus dem Disney Film, sowie Rapunzel und Dornröschen standen plötzlich mit im Raum.

Das war eine Aufregung schon am frühen Morgen, denn an diesem Tag feiern die Kinder der Kita “Windmühlenkids“ mit ihren Erzieherinnen Fasching.

Schon Tage zuvor wurden die Gruppenräume liebevoll ausgeschmückt.

Überall hingen bunte Girlanden, Luftschlangen und Luftballons.

 

An diesem Morgen gab es einmal kein Frühstück aus der Brotbüchse, sondern es gab viele andere leckere Sachen.

Auch durfte es an diesem Tag mal etwas süßer zugehen.

 

Ein abwechslungsreiches Frühstücksbüfett stand den kleinen Närrinnen und Narren aus den einzelnen Gruppen zur Verfügung.

So viele Köstlichkeiten waren auf den Tischen vorzufinden. So gab es kleine Bouletten, Wiener, Weintrauben- Käsespieße, belegte Schnittchen mit Wurst, Käse, Schokoladenbelag und Hähnchenwurst.

Herrlich dekorierte Obst-und Gemüseplatten wurden von vielen Eltern mitgebracht. Auch Säfte in den unterschiedlichsten Sorten standen zur Verfügung.

Aber auch Süßes durfte an diesem Tag nicht fehlen…Gummibärchen, Schaumküsse, Bonbons, in den unterschiedlichsten Sorten, Chips, Salzstangen und auch jede Menge Schokolade gab es.

 

Um 9.30 Uhr wurde dann die Faschingsfeier mit einem

dreifach“ Helau, Helau, Helau“ eröffnet.

Zu Beginn der Feier wurden die wunderschönen, ideenreichen Kostüme vorgestellt. Jeder, der wollte, durfte mit anderen auf das vorbereitete Podest steigen, um sein Kostüm zu präsentieren, wobei die Erzieher auch der Reihe nach dran waren, denn auch sie kamen heute nicht ohne Kostüm in die Kita. Nun war es an der Zeit, dass die kleinen Närinnen und Narren mit einem Bonbonregen überrascht werden. Partymusik schallte durch die Kita und weiter ging es mit einer Polonaise durch sämtliche Räume. Immer wieder flogen Süßigkeiten und Konfetti…der Boden sah bald aus wie ein bunter Teppich.

Die Zeit verging wie im Fluge, denn schon war die Mittagszeit herangerückt.

Viele der kleinen Narren saßen ganz müde und erschöpft am Tisch und konnten an diesem Tag kaum ihren Mittagsschlaf erwarten.

Nach einer kleinen Stärkung konnten sich dann die müden Piraten, Feen, Katzen und anderen verkleideten Narren endlich auf ihrem Bett ausruhen und von dieser Faschingsfeier träumen.

Es war für alle, den Kindern und auch den Erzieherinnen, ein gelungener Tag.

Bis zum nächsten Jahr.

 

 

Ein Dankeschön gilt den fleißigen Helfern und den Eltern, die uns mit vielen herrlichen Köstlichkeiten verwöhnten.

Auch den Wirtschaftskräften Frau Tempel und Frau Pförtner ein großes Dankeschön.

 

 

Im Namen der Kinder und Erzieher der Kita“ Windmühlenkids“ Neuhardenberg

Erzieherin Simone Bardtholdt

 

 

Foto zu Meldung: Helau und Alaaf- Die Windmühlenkids feiern Fasching

Winterferien im Hort Neuhardenberg

(07.02.2017)

 

Die Kinder aus dem Hort Neuhardenberg erlebten in der Winterferienwoche so einiges.

Pünktlich zum Ferienbeginn lies es Väterchen Frost schneien. Und so konnten wir doch unsere Schlitten nehmen und rodeln gehen. „Eins, zwei, drei, Bahnfrei“, riefen einige Kinder und rodelten den Berg hinab. „Wir wollen einen Schneemann bauen“, riefen Anne und Neele. Schon rollten sie eine Schneekugel. Auch Leon und Leonie gesellten sich dazu. Patricia suchte im Schnee nach Tannenzapfen und kleinen Steinen, denn schließlich brauchte der Schneemann eine Nase und Augen. Das war gar nicht so einfach, etwas im hohen Schnee zu finden. Aber schnell halfen auch Muna und Pascal. Wie schnell die Zeit vergeht, wenn man so viel Spaß hat. Leider mussten wie bald wieder zurück in den Hort, denn das Mittagessen wartete auf uns.

Unsere Sachen mussten jetzt auch getrocknet werden.

 

Am nächsten Tag sollte es für die Hortkinder Pizza geben. Die Zutaten wurden schon einen Tag vorher eingekauft. Jetzt waren alle emsig dabei die Zutaten zu schneiden, um die Bleche zu füllen.

„Schnell damit in den Ofen“, riefen die Jungs. Mh….und bald roch es schon so lecker.

So ließen wir uns dann unsere selbstgemachte Pizza schmecken.

 

Auch ein Kinotag mit Popcorn stand auf unserem Ferienprogramm.

Es war gar nicht so einfach aus den vielen Videos zu entscheiden, was geguckt wird.

Jedoch entschied die Mehrzahl, „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ zu schauen.

 

Donnerstag bauten wir dann ein Vogelhaus aus Tetrapack. Wie kreativ die Hortkinder sind, zeigte sich am Freitag, denn viele der Vogelhäuser wurden dann erst fertig gestellt.

Stolz präsentierten alle ihr Häuschen. Zum Schluss wurde es mit Vogelfutter befüllt und draußen an einem Baum gehangen.

 

 

Die Hortkinder aus dem Hort Neuhardenberg

und die Erzieher Ines Raabe und Simone Bardtholdt

Foto zu Meldung: Winterferien im Hort Neuhardenberg